Februar 2019

Die richtige Bettausstattung für einen erholsamen Schlaf

Schlaf ist eine der wichtigsten Säulen für unsere Gesundheit. Besonders wichtig ist, dass der Mensch sich im Schlaf regeneriert, d.h. dass der Schlaf erholsam ist und Ein- und Durchschlafprobleme verhindert werden.

Zahlreiche Rahmenbedingungen sind Voraussetzung: Das Schlafzimmer sollte dunkel, ruhig, und gelüftet sein. Fernzusehen, Laptop oder Handy oder Arbeiten sind im Bett tabu. Lesen ist nur erlaubt, wenn es den Körper beruhigt. Alkohol, Kaffee und schwarzer Tee sind nicht gut geeignet als Schlummertrunk.

Neben den vielen Verhaltensregeln im Schlafzimmer und vor dem Zubettgehen sind auch Faktoren wie die Wahl von Kissen und Bettdecke entscheidend für einen guten Schlaf. Die folgenden Tipps helfen bei der Entscheidung für die passenden Zudecken und Kissen.

1. Das Kissen entsprechend der bevorzugten Schlafposition auswählen
Menschen, die eine bestimmte Schlafposition bevorzugen – also immer auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Seite schlafen – wird empfohlen, sich ein spezielles Kissen für diese Schlafposition zuzulegen.

2. Daunen-Kopfkissen sind die Klassiker für jede Schlafposition
Die Standardmaße sind zwischen 40×40 und 80×80 cm. Leider kann man das Kissen nicht waschen, sondern muss es chemisch reinigen.

3. Das Material des Kissens bedingt das Schlafverhalten
Der Bezug ist häufig aus Baumwolle, Polyester, Mikrofaser oder Viskose. Für Allergiker geeignet und atmungsaktiv sind die meisten Produkte. Das Füllmaterial hingegen bestimmt die Festigkeit des Kissens (z.B. Kaltschaum, Kügelchen, Latex, Gelschaum,Watte, Tierhaar usw.)

4. PCM-Material für Menschen, die am Kopf schwitzen
Diese Menschen sollten auf sogenanntes PCM-Material (phase change material) zurückgreifen. Das Material arbeitet wie eine Klimaanlage und leitet die überschüssige Wärme ab. Alternativ haben Tencel-Fasern dieselben Eigenschaften: Sie trocknen den Nachtschweiß rasch ab und kühlen.

5. Kopfkissen halten maximal fünf Jahre
Kopfkissen unterliegen einem schnelleren Verschleiß und sind meist nach 5 Jahren – auch aus hygienischen Gründen – erneuerungsbedürftig.

6. Ein weiches Kissen ist der Allrounder – im Alter werden sie höher
Junge Menschen entscheiden sich meist für weiche, kuschelige Kissen, während ältere Menschen auf stützendere, feste Modelle setzen.

7. Bettdecken-Material muss zur Körpertemperatur passen
Meist lohnt es sich, sich für eine Sommer- und eine Winterbettdecke zu entscheiden, denn der menschliche Körper kann maximal 2 °C ausgleichen. Der Rest der Temperaturregulierung muss über die Bett-Bekleidung und die Bettdecke geschehen. Kaschmir, Kamelhaar und Leinen bieten sich als Sommerdeckenmaterialien an.

8. Baumwolle ist das Bezugsmaterial für die Mehrheit
Wolle schirmt 67 % mehr Feuchtigkeit ab und kann die Körpertemperatur von 35 Grad Celsius unter einer Decke am längsten halten.

9. Ständig kalte Füße? Lange Bettdecken helfen!
Wer kalte Füße im Bett hat, schläft schlecht ein. Wenn gesundheitliche Probleme nicht vorlliegen und das Problem auf eine zu kurze Decke zurückzuführen ist, sollte man nach einer Sondergröße schauen.

10. Naturprodukte: Daunen- und Federbetten
Das Gewicht einer Decke wird maßgeblich von der Füllung beeinflusst. Daunenbetten sind leichter und atmungsaktiv; sie halten den Körper angenehm warm. Federn sind deutlich schwerer als Daunen, denn sie besitzen Kiele, die Stabilität bieten, aber das Bett auch schwerer und härter machen. Viele Mischprodukte werden am Markt angeboten. Kontrollieren Sie die Zusammensetzung.

Schauen Sie bei uns vorbei. Wir beraten Sie gern über eine für Sie passende Bettausstattung.

   
 
< zurück

Unser Versprechen an Sie


Unser Service


Wir über uns

Sie finden Schlafkultur-Bielefeld gegenüber IKEA 

Kostenlose Hausberatung für gesunden Schlaf: Bielefeld, Schloß Holte, Stukenbrock, Paderborn, Augustdorf, Lage, Leopoldshöhe, Oerlinghausen, Lemgo, Detmold, Kaunitz, Hövelhof, Delbrück, Löhne, Lübbecke, Herford, Borgholzhausen, Steinhagen, Spenge, Bünde, Enger,
Bad Oeynhausen, Bad Salzuflen, Gütersloh, Warendorf, Rheda-Wiedenbrück, Oelde, Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz, Versmold, Halle, Verl, Werther